Direkt zum Hauptbereich

Posts

Heaven von Mieko Kawakami

  Von der internationalen Bestsellerautorin von "Brüste und Eier": Der Protagonist, der stets namenlos bleibt, wird von seinen Mitschülern täglich drangsaliert und gequält. Auch seine 14 jährige Mitschülerin Kojima ist Opfer von schlimmen Mobbingattacken. Obwohl sie beide das gleiche Schicksal teilen, ignorieren sie sich gekonnt - bis Kojima ihm eines Tages eine Postkarte ins Schulfach legt.  Von nun an schreiben sie sich Belanglosigkeiten, nähern sich langsam an, immer auf der Hut vor ihren Mitschülern und Mitschülerinnen, die nichts von ihrer Verbindung erfahren sollen.  Für diesen Roman wählt Mieko Kawakami einen knappen, distanzierten Stil, der die Tristesse perfekt transportiert, die während des Lesens immerwährend an einem nagt.  Manche Stellen sind für die Leser schwer zu ertragen. Vor allem Kojima versucht einen Sinn in ihrer beiden Leiden zu finden während die Mobber nach dem Lustprinzip handeln.  Gegen Ende lässt sie doch ein hoffnungsvolles Gefühl in einem aufkomme
Letzte Posts

Dr. B von Daniel Birnbaum

  Knapp vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs flüchtet der deutsch-jüdische Journalist Immanuel Birnbaum mit seiner Familie aus Warschau in das neutrale Schweden. Das Land, dessen Erzvorkommen sowohl für Nazi-Deutschland als auch für Großbritannien essentiell sind, ist verzweifelt um seine Neutralität bemüht. In Stockholm, damals ein Spionage-Hotspot, findet Birnbaum im Exilverlag des berühmten deutschen Verlegers Gottfried Bermann Fischer ein Auskommen und Anschluss an die deutsche Kulturszene. Bermann Fischer, einst Chef des renommierten S.Fischer Verlags, ist seinerseits geflohen und hat sich in Stockholm mit Hilfe der schwedischen Verlegerfamilie Bonnier eine neue Existenz aufgebaut. Doch als Hitlers Truppen scheinbar unaufhaltsam in Europa vordringen, gerät die Fluchtburg des Verlags ins Wanken und Birnbaum in fürchterliche machtpolitische Intrigen … Im Stil eines Spionage-Thrillers, dabei den Fakten und erhaltenen Dokumenten treu bleibend, beschreibt Autor Daniel Birnbaum die Ge

Andro Streng Geheim - Fehlermeldung Schule von Kai Pannen

  "Andro, verwende bei Tisch bitte den Anschluss im Mund. Und schling nicht so, sonst fliegt dir wieder eine Sicherung raus."  Auszug S. 32  Andro ist ein Roboter, erbaut von seinen Robotereltern und soll undercover als 10-jähriger Junge getarnt in eine Schule gehen! Ziel ist es viel über die Menschen herauszufinden und ihre Freundschaft zu gewinnen. So einfach ist das aber nicht, da diese Menschen sehr unlogische Wesen sind und auch oft gar nicht meinen, was sie sagen.  Zum Beispiel hat er herausfinden müssen, dass es sich bei der "Warteschlange" in der Kantine um keine neue Schlangenspezies handelt. Oder, dass ein Taucheranzug nicht der perfekte Regenschutz ist.  Wenn er seine Mission nicht erfüllt, werden seine "Eltern" ihn abschalten, also setzt er alles daran um sich an der Menschenschule zu behaupten. Wird er auffliegen? Der erste Band von Andro ist ein lustiges Buch mit Comicillustrationen für Kinder ab 8 Jahren. Lachen ist vorprogrammiert! Für Fa

Zitronensüß von Jenny Han

        Von der Erfolgsautorin von "To all the boys I've loved before":    Annemarie, von ihrer Mutter "Shug" genannt, ist zwölf Jahre alt. Das allerschlimmste Alter, wie sie findet. Ihre Freundinnen verändern sich und beginnen sich für Jungs zu interessieren und selbst ihr bester Freund aus Kindertagen, Mark, will plötzlich ohne sie, nur mit seinen Kumpels zur Schule gehen.  Außerdem wirft er ihrer älteren Schwester, die leider unheimlich schön ist, interessierte Blicke zu. Shug hingegen hat noch nicht mal wirklich Brüste bekommen und geht auch zur nächsten Poolparty "uncool" im Badeanzug anstatt in einem Bikini.  Was muss man tun, damit ein Junge sich in einen verliebt?  Mit einem Jungen meint sie natürlich Mark. Vor allem muss man sich auch mit seinen Kumpels abgeben, dem Schulschwarm Kyle und dem Idioten Jack, der sie immer ärgert. Ihre Auseinandersetzungen mit ihm sind Mark peinlich. Wie soll das nur gut gehen, wenn sie ausgerechnet Jack Nachhilfe

"Du und ich - ewig eins" von Wilfried Meichtry

  Einfühlsam und gleichzeitig sachlich, unter Verwendung von Originalzitaten aus Briefen und Tagebüchern, schildert der Schweizer Autor und Filmemacher Wilfried Meichtry das Schicksal der Geschwister Emma und Franz von Werra, die, aus einer verarmten Familie des Schweizer Adels stammend, von ihren in Not geratenen Eltern buchstäblich verkauft wurden. Ein vermögendes, aber kinderloses Paar aus Süddeutschland adoptiert 1915 das vierjährige Mädchen Emma und den einjährigen Franz. Ohne Bewusstsein über ihre tatsächliche Herkunft wachsen die beiden in Beuron auf der Schwäbischen Alb auf und entwickeln eine lebenslange intensive Bindung. Die familiäre Gemeinschaft endet in einer Katastrophe, vor allem weil die hübsche und tüchtige Emma den fortwährenden Nachstellungen des Adoptivvaters ausgesetzt ist. Schuldgefühle und religiöse Kompensierungen prägen ihr weiteres Leben. Franz hingegen lässt sich in der Wehrmacht zum Kampfpiloten ausbilden und ist unter den ersten Piloten, die am Tag nach d

Die Wölfe von Currumpaw von William Grill

    Unser Kinderbuchtipp: Die lebensverändernde Begegnung des Naturforschers und Jägers Ernest Thompson Seton und dem Wolf "Lobo". Nachdem die Amerikaner die Indianer vertrieben und die Bisons beinahe ausgerottet haben, bleibt den Wölfen der Prärie nichts anderes übrig als Jagd auf die Rinderherden zu machen, die als Nutzvieh gedacht sind. Allen voran Lobos Rudel, das kein Jäger zu erlegen vermag.  Lange Zeit beobachtet Seton die Tiere der Prärie, das Verhalten der Wölfe und erkennt, dass es sich dabei nicht um ein böswilliges Wesen handelt. Dennoch muss er Lobo heimtückisch fangen.  Das Treffen mit dem schlauen Wolf veränderte sein Leben und seine Haltung den Tieren gegenüber, er wurde ein großer Verfechter des Naturschutzes, der Wölfe und Mitgründer der Pfadfinder.  Er publizierte mehrere Tiergeschichten, unter anderem "Lobo: Der König von Currumpaw".   Das Buch ist sehr spannend, interessant aber auch berührend. Die Illustrationen sehen aus, als wären sie mit Bu

K-Pop Confidential von Stephan Lee

  Nicht nur für K-Pop Fans: Eigentlich wollte die 15-jährige Candace immer singen, stattdessen muss sie seit Jahren Bratsche spielen und ihrem großen Bruder bei Chorauftritten zusehen. Ihr Talent bleibt unentdeckt und auch ihre Leidenschaft für koreanische Popmusik verheimlicht sie. Als in Amerika geborene Koreanerin wäre ihr das doch etwas zu peinlich und klischeehaft zuzugeben. Als die Entertainment Firma S.A.Y jedoch ein Casting veranstaltet um die nächste K-Pop Girlgroup zu gründen, belügt sie ihre Eltern und geht hin. Sie wird ausgewählt und bekommt die Chance in Seoul an einem Trainee-Programm teilzunehmen.  Die Ausbildung zu einem K-Pop Star/Idol ist hart und nicht alle Mädchen werden am Ende in die Gruppe aufgenommen werden. Einerseits nähert sich Candace der koreanischen Seite ihrer Seele und Familie an, lernt kulturelle Unterschiede kennen und die Sprache besser beherrschen, andererseits stellt sich ihr bald die Frage wie man sich zwischen strengen Regeln, Diäten, Verboten un