Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2013 angezeigt.

In der Nacht von Dennis Lehane

Schon zu Beginn des Buches dachte ich: „Welch großartiger Tschinbum“. Erinnerte mich doch einiges zwischen den Zeilen an die Gangsterszenen aus dem Film „Manche mögen’s heiß“. Auch hier spielt die Handlung zur Zeit der Prohibition in den USA. Und so beginnt die Geschichte von Joe Coughlin, einem Gesetzlosen, der seinen Stolz darein setzt, kein Gangster zu sein, bis er zum ersten Mal in seinem Leben einen Mann erschießt :
Ein paar Jahre später fand sich Joe Coughlin auf einem Schlepper im Golf von Mexiko wieder. Seine Füße steckten in einem Block Zement. Zwölf bewaffnete Kerle warteten darauf, dass sie endlich weit genug draußen waren, um ihn über Bord werfen zu können……“ (Zitat Buch)
In diesem dramatischen Moment erinnert sich Joe Coughlin an sein bisheriges aufregendes Leben und wie alles mit der Liebe zu der Frau begann, für die er alles riskiert, erlitten und überstanden hat; die Tücken der Bostoner Unterwelt, das berüchtigte Gefängnis in Charlestown, sein Aufstieg zum…