Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2012 angezeigt.

Die eiskalte Jahreszeit der Liebe von A. D. Miller

Nick, ein junger Wirtschaftsanwalt, lebt in Moskau. Beruflich hat er es geschafft: In der internationalen Anwaltsfirma betreut er die großen Fälle – Finanzierungsverträge für riesige Industrieanlagen und ähnliches. Privat ist er einsam. Bis zu dem Tag, an dem er Mascha kennenlernt. Mascha und ihre Schwester Katja, zwei junge Russinnen, zeigen ihm eine andere Welt. Nick erlebt die Sinnlichkeit der riesigen Stadt, mit ihrem schillernden Nachtleben, mit Datschas, finnischen Bädern, aber auch verarmten Alten, rücksichtslosen Spekulanten und zweifelhaften Transaktionen. Es ist eine Welt, in der sich jeder selbst der Nächste ist. Dabei will er nicht merken, wie er Schritt um Schritt in ein Netz von Schein und falschen Tatsachen verstrickt wird .. (U.R.)

A. D. Miller: Die eiskalte Jahreszeit der Liebe
Aus dem Englischen von Bernhard Robben
S. Fischer Verlag
ISBN 978-3-10-049019-3
Eur(A) 19.60


Die Bären vom Hügelwald von Henri van Daele

Die Bären vom Hügelwald ist ein sehr nettes Buch.
Es romantisch, zugleich aber auch wieder spannend.
Es handelt von einem Grizzlybären namens Louis Mpoint. Der Elefant George reißt aus dem Zirkus aus und lernt den Grizzly im Hügelwald kennen. Sie haben einen Freund, den Herrn Maroni. Der Bär Kareltje wird auch ihr Freund. Er möchte die Republik der freien Bären gründen. Das ist aufregend, weil die Staatssicherheit ihm auf den Fersen ist. Aber die Freunde halten zusammen.

(Ferdinand, 9 Jahre)