Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2016 angezeigt.

Dieses altmodische Gefühl von Bruno Pellandini

Ildefons Krehmayer, ein angehender Fünfziger, geschieden, Vater einer Tochter und Architekt mit eigener Baufirma, ist auf dem Weg ins Büro. In der überfüllten U-Bahn sieht er eine aparte ältere Dame, die gedankenverloren vor sich hinlächelt, und von innerer Schönheit strahlt. Noch ahnt er nicht, dass dieser Anblick sein Leben verändern wird. Bei der Besichtigung einer seiner Baustellen, einer Wohnungsrenovierung, rinnt auf Grund eines schadhaften Fußbodens der Flüssigbeton in die darunter liegende Wohnung. Als er an dieser unteren Wohnungstür klingelt, öffnet ihm die aparte Dame aus der U-Bahn. Der Schaden ist groß, denn das Arbeitszimmer ihres verstorbenen Mannes wurde durch den flüssigen Beton total verwüstet. Während Ildefons die Aufräumungsarbeiten leitet, nimmt er die Gelegenheit wahr, diese Dame kennenzulernen. Es stellt sich heraus, dass sie die einstmals gefeierte Burgschauspielerin Pernilla Brigido ist, die sich schon seit längerer Zeit vom Bühnenleben zurückgez…

Der Junge bekommt das Gute zuletzt von Dirk Stermann

Claude ist dreizehn und gerade von seinen Eltern verlassen worden. Seine ewig studierende Mutter, eine Ethnologin (ihr Sohn ist natürlich nach Claude Lévi-Strauss benannt), hat einen neuen Freund, einen südamerikanischen Straßensänger und zieht mit dem kleinen Bruder aus. Claude bleibt beim Vater, einem zynischen Orchestermusiker, dem es nicht schnell genug gehen kann, seinerseits ein neues Leben, ohne den Sohn, zu beginnen. Die Familienwohnung wird zur Einzelhaft, die Schule, das renommierte Theresianum in Wien, zum Gefängnishof, wo Claude von den Sprößlingen der „guten Gesellschaft“ gemobbt wird. Kurz: Der "Vermählungsbrunnen" am Hohen Markt, den Claude von seinem Fenster aus sieht, könnte für seine Situation nicht unpassender sein.

Einziger Freund ist der serbische Taxifahrer Dirko, der an Multipler Sklerose leidet und eine Fischerhütte am Donauufer hat, wo man serbisch grillen kann. Auf langen Autofahrten unterweist er Claude in seinem Lieblingsgegenstand: Die Hinrichtu…

Das Rätsel von Loch Ness von Richard Dübell

Die 12-jährigen Zwillinge Franziska und Fynn entdecken in einem alten Antiquitätentladen eine Zeitmaschine. Bald darauf werden die beiden und ihre besten Freunde in ein aufregendes Abenteuer verwickelt. Sie reisen nach Loch Ness im Jahre 1934, als jeder nach dem sagenumwobenen Monster sucht...
Denn die Zwillinge sind die Nachfahren des ersten Detektivs der Welt: Eugêne Vidocq. Weil dieser jedoch zu seiner Lebzeit nicht alle wichtigen Rätsel lösen konnte, sollen sie es an seiner Stelle tun. Das erste Rätsel: Gibt oder gab es das Monster von Loch Ness wirklich?

Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness ist ein spannendes, informatives und auch lustiges Kinderbuch für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren. Der Autor hat gut recherchiert und nur wenige Fakten abgewandelt um sie zu einer guten Geschichte zu verarbeiten. Am Ende des Buches gibt es Rätsel zu lösen und Salzkrebseier, um eigene Monster zu züchten!
(Meine Salzkrebse leben schon seit zwei Wochen und sind reichlich geschlüpft.)

J.P

Zur …