Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2013 angezeigt.

WienPop von Walter Gröbchen, Thomas Mießgang, Florian Obkircher, Gerhard Stöger

Eine einzigartige Sammlung
Die Geschichte der Wiener Musik, wohlgemerkt Popmusik, kann nicht auf gewöhnliche Art und Weise erzählt werden, aus diesem Grund breitet sich vor dem interessierten Leser hier eine bunte Collage aus Bildern, Interviews, Berichten, Erinnerungen und kleinen Peinlichkeiten aus 50 Jahren aus.
Musiker wie die Worried Men Skiffle Group, Novak’s Kapelle, Al Cook und Drahdiwaberl bis zu Wolfgang Ambros, André Heller, den Schmetterlingen und Marianne Mendt; von Chuzpe, Blümchen Blau, Minisex und dem Hotel Morphila Orchester bis zu Kruder & Dorfmeister, Patrick Pulsinger, Ilsa Gold und Christian Fennesz tauchen genauso auf wie Orte, die mit diesen Musikern oder den Hintergründen und Texten in Zusammenhang stehen. Ausgehend von den Anfängen des Rock'n'Roll über Schlager und Folklore, bis hin zur heutigen elektronischen Musik wird alles, was Noten hat, behandelt. Aus diesem Grund ist das Buch auch in verschiedene Kapitel unterteilt, wobei das erste von …

Luchadoras von Peggy Adam

Peggy Adam ist in Frankreich als Comicautorin und Illustratorin längst etabliert - nun endlich ist ihr erstes Buch auf Deutsch erschienen.
Thema sind die zahlreichen ungeklärten und oft auch unbeachteten Frauenmorde in Nordmexiko.
Die Millionenstadt Ciudad Juárez ist bekannt für ihre Drogen- und Bandenkriege, Prostitution und Mord stehen auf der Tagesordnung, täglich verschwinden Mädchen und Frauen. Die Exekutive steht dem teilnahmslos gegenüber.
Aus diesem Umfeld hofft die verheiratete Alma ausbrechen zu können, als sie den jungen Touristen kennenlernt. Doch ihr eifersüchtiger Ehemann Rauel schreckt nicht davor zurück, Gewalt anzuwenden und droht ihr damit, sie umzubringen - sie wäre nicht die Erste. Er ruft sogar seine Gang "Los Rebeldes" im "Kampf" gegen seine Frau und ihre Tochter an seine Seite, um ihren Wunsch nach einem besseren Leben im Wege zu stehen.

Peggy Adam
Luchadoras
avant - Verlag
978-3939-0808-31
[A] € 18,50

Stieg Larsson. Vor der Millennium Trilogie von Guillaume Lebeau und Frédéric Rébéna

Eine Biografie der etwas anderen Art schaffen die beiden französischen Autoren, die jedoch durch die Verarbeitung und Variation der Graphic Novel nur an zusätzlichem Reiz gewinnt. Gut recherchiert lernt der Leser den sehr jungen Stieg Larsson kennen, der von seinem Großvater auf der Jagd die Grundlagen der Politik und des Faschismus erklärt bekommt. Gegen genau diese Institutionen wird er später zuerst als Journalist in Eritrea und danach zurück in Schweden wie Mikael Blomquist aus den Romanen seinen persönlichen Krieg führen.
Stieg stirbt ohne den großen Erfolg seiner "Millennium"-Trilogie mit zu erleben, in der er alle diese Erfahrungen mit der schwedischen Machtpolitik verarbeitet.
Mit detaillierter Biografie im Anhang ist diese Graphic Novel nicht nur spannend für alle Stieg Larsson- und Comic-Fans, sondern jeden, der mehr über den Faschismus in Schweden erfahren möchte und dafür keine dicken Sachbücher lesen will.


Guillaume Lebeau und Frédéric Rébéna
Stieg Larsson. Vo…

Elixirium. Das gefährliche Erbe des Apothekers von Maile Meloy

Janie zieht mit ihrer Familie in den 1950er Jahren aus Kalifornien nach England. Eigentlich stellt sie sich das Land im Vergleich zu Amerika sehr langweilig vor, auch weil ihre Mutter meint, es wäre nun wie in einem Roman von Jane Austen zu leben. In der neuen Schule hat sie anfangs so ihre Schwierigkeiten, doch als Janie mit Benjamin Burrows, dem Sohn des Apothekers, Freundschaft schließt, geschehen plötzlich rätselhafte Dinge am laufenden Band.
Nicht nur Banjamins Vater wird entführt, auch ein Bekannter der Familie, ein chinesischer Chemiker und gleichfalls Apotheker wird von einer Gruppe russischer Agenten bedroht und ein altes Buch, seit Jahrhunderten im Besitz der Familie wird zum Mittelpunkt dieser rasanten Jagd.
Wem wird es am Ende gelingen, die "Pharmacopeia", diese geheimnisvolle und gleichzeitig gefährliche Sammlung alchemistischer Rezepte zu bekommen? Können Janie und Benjamin das Buch und mit dessen Hilfe den Apotheker wiederfinden und in Sicherheit bringen?

Spa…

Ein freies Frauenzimmer - Caroline Schlegel-Schelling von Barbara Sichtermann

Caroline Michaelis, verwitwete Böhmer, geschiedene Schlegel, verheiratete Schelling: Ein faszinierendes Frauenleben der Aufklärung und der Romantik wird von Barbara Sichtermann facettenreich von den Mädchenjahren als Professorentochter in Göttingen bis zu ihrem Tod als Ehefrau des berühmten Philosophen Schelling dargestellt. Caroline begnügte sich nicht mit den vorgegebenen Rollen als "Universitätsmamsell", liebevolle Mutter und Gelehrten-Gattin. Sie nahm, nachdem ihr erster Mann gestorben war, ihr Leben in die Hand, wollte selbst aktiv in das Geistesleben Einfluss nehmen und verfolgte kritisch die laufenden politischen Strömungen, die vom Geist der französischen Revolution geprägt war.

Die Gesellschaft reagierte gespalten: Einerseits war Caroline für ihr Wissen und ihre Begabung hochberühmt, andererseits geriet sie wegen ihrer Selbständigkeit und Einstellungen in Verruf. So sehr, dass sie heimatlos und geächtet sich nur durch eine Vernunftehe mit dem Romantiker August Wil…